Magische Räucherungen

stärkste räuchermischung

Räucherungen sind so alt wie die Menschheit. Wenn man sich nämlich in der Geschichte und der Kultur der Menschen umsieht, wird man feststellen, dass fast alle Völker und Kulturen zu irgendwelchen Zeiten geräuchert haben. Zwar ist diese Tradition heute hier in der westlichen Welt weitestgehend verloren gegangen, aber gerade in Asien wird in vielen Ländern auch heute noch geräuchert.

Was aber verspricht sich der Mensch von einer Räucherung mit Räucherwerk?

Die Gründe für Räucherungen sind äußerst vielschichtig und unterscheiden sich je nach Kultur und Zeit.

Während die einen Völker räucherten, um das Bewusstsein zu erweitern, räucherten andere, um negative Energien aus Räumen zu vertreiben, um Krankenzimmer zu desinfizieren oder um Kontakt zu Göttlichkeiten aufzunehmen. In wieder anderen Kulturen räucherte man, um magische Rituale zu praktizieren.

Auch eine religiöse Bedeutung gibt es oft im Zusammenhang mit dem Räuchern. Es war häufig ein Ritual, Räucherwerk anzuzünden und durch die Kraft des Feuers und den aufsteigenden Rauch eine gewisse Magie zu bewirken. Der Rauch soll die Menschen mit den Göttern in Verbindung bringen und himmlische Sphären für Ritual und Zeremonien öffnen. Demzufolge glaubt man auch daran, dass es Pflanzen gibt, von denen geradezu magische Kräfte ausgehen.

Im Übrigen gibt es auch heute noch regelrechte „Kräuterhexen“, die genau wissen, welche Pflanze, wenn sie verräuchert wird, was bewirken kann. Auf jeden Fall kann man sich, wenn man eine magische Räucherung durchführen will, auch eine Kräutermischung selber machen. Vorausgesetzt, man kennt die Wirkweise der einzelnen Komponenten. Weitere Informationen unter: http://www.raeuchermischungen-legal.eu/NEU-2014/

Das einfachste wäre es, sich zu diesem Zweck getrocknete Kräuter zu kaufen und diese individuell zu einer Räuchermischung zusammenzustellen. Wer naturnah lebt, kann sich alternativ auch auf den Weg machen und die gewünschten Kräuter selber sammeln und dann trocknen. So weiß man sicher, dass die Kräuter nicht in irgendeiner Weise vorbehandelt sind. Denn die beste Räuchermischung ist sicher immer die, die aus naturbelassenem und nicht behandeltem Räucherwerk besteht.

Es gibt aber auch zahlreiche Räucherwerk Shops mit einer großen Auswahl an Räucherwerk, Räuchermischungen und Kräutermischungen zu ganz unterschiedlichen Zwecken – also auch für magische Räucherungen gibt es die entsprechende Räuchermischung bereits fertig zu kaufen.

Das Wissen über die magische Kraft der Pflanzen ist in den letzten Jahrzehnten ebenfalls verschwunden.

Wer also bei sich zuhause eine magische Räucherung durchführen will, muss sich in das Thema einlesen.

Zu den Pflanzen, die für Räuchermischungen oder als Räucherwerk geeignet sind, gehören unter anderem der Lavendel, Flieder, Salbei, schwarzer Holunder, weißer Salbei, Wermut, Palo Santo, Rosmarin und Birke aber auch noch verschiedene andere Pflanzen.

Um sich einen ersten Überblick über magische Räucherungen zu verschaffen, empfiehlt es sich, ein spezielles Buch zu dem Thema zu kaufen oder aber einen der häufig angebotenen Räucherkurse zu besuchen. Denn beim Räuchern generell gibt es einige wichtige Dinge zu beachten: Welches ist die beste Räuchermischung? Welches ist die stärkste Räuchermischung? Welches ist das passende Räucherwerk? Was braucht man noch an Zubehör für ein gelungenes magisches Räucherritual?

Auch in den zahlreichen Räucherwerk Shops findet man Antwort auf viele Fragen.

Räuchern ist also kein Hexenwerk – oder vielleicht gerade doch?